AZO weiht neues Montagezentrum ein

Die 1963 erbaute Shedhalle, das erste Gebäude im Industriegebiet Ost, war in die Jahre gekommen und sehr sanierungsbedürftig. Zentral im Herzen des AZO Firmengeländes gelegen, wurde in einer Nutzungsstudie in Form einer Diplomarbeit ein Konzept erarbeitet, welches die komplette Montage und die dazugehörigen Kommissionierlager in einem Gebäude unterbringen sollten. Das Stichwort war, die Prozesskosten zu senken, durch Reduzierung der Staplertransporte zwischen den Produktionsstätten Endmontage und Lager.

Lean-Ansätze wie Kanban, „flache Stücklistenstrukturen“, weg von der klassischen Werkstättenfertigung hin zur Teilefamilienorganisation wurden forciert. Um die Kleinteile im neuen Montagezentrum unterbringen zu können, wurde ein Liftlager in Shuttletechnik installiert, welches die gesamte Raumhöhe ausnutzt. Ziel war es, dass die Ware zum Mitarbeiter an den Montagearbeitsplatz kommt. Im Fokus dieser doch nicht unerheblichen Investition standen, kürzere Wege innerhalb der Halle mit einem einheitlichen Warenfluss, ergonomisch und produktiv gestaltete Montagearbeitsplätze sowie optimale Rahmenbedingungen für die Mitarbeiter zu schaffen. Alles mit dem Ziel, die Gesamtdurchlaufzeit der Montageaufträge zu verkürzen, den Staplerverkehr drastisch zu reduzieren, um aus preislicher Sicht noch wettbewerbsfähiger zu werden.

Hinzu kam, dass immer größere Einheiten vormontiert werden müssen, so z. B.AZO COMPONENTER®- und AZO®ShuttleDos-Anlagen in Modultechnik, Hubsäulen und Moduleinheiten, die dann auch einem Werkstest unterzogen werden, häufig im Beisein des Kunden. Hinzu kam mit der Renovierung der Silohalle einhergehend eine strikte Trennung zwischen „schwarz und weiß“, das heißt, in der Silohalle werden Edelstahl und Aluminiumteile gefertigt, die Normalstahlteile werden in einem separaten Hallenbereich gefertigt.

Bei allen Investitionsentscheidungen stand bei der AZO Geschäftsleitung im Mittelpunkt, die Energiekosten um 50% zu reduzieren, dies bedeutet eine Einsparung von 200 t CO2/Jahr. Dies wurde mit einer speziellen Hallendämmung, einem neuartigen Heizsystem sowie Photovoltaikanlagen realisiert. In Zukunft werden in diesem Montagezentrum die neueste AZO Innovation, das AZO®ShuttleDos-System, vormontiert, installiert und getestet. Dieses neue Containersystem bietet hohe Durchsatzleistungen, exakt gewogene Chargen und arbeitet kontaminationsfrei und energieeffizient. Im Moment ist diese AZO Innovation bei Kunden, welche auf CO2-Reduzierung großen Wert legen und in ihrer Firmenphilosophie den Carbon-Footprint-Gedanken verankert haben, der absolute Renner. AZO liefert nicht nur energieeffiziente Anlagen und Systeme, sondern achtet auch im eigenen Haus auf energieeffiziente Arbeitsplätze und Produktionsmethoden.

 

Pressestimmen:

Extrusion, Ausgabe 08/2010

Messen National

30.09.2014 - 02.10.2014
Powtech 2014 Nürnberg - Halle 1, Stand 1-356

Newsletter


Profil bearbeiten